Make the break work.

Alles für Ihre perfekte Pause!

Make the break work.

Die perfekte Pause gibt neue Kraft und neuen Schwung. Sie bietet Stärkung, Erholung und lässt einen den Kopf frei kriegen. Doch was braucht es für die perfekte Pause? Wir haben uns schlau gemacht.

In den letzten Ausgaben haben wir Ihnen unsere Pausenlösungen präsentiert. Nun möchten wir noch etwas tiefer in das Thema eintauchen. Wir beleuchten, was eine positive Pausenkultur ausmacht und welchen Beitrag sie zu einer steigenden Mitarbeiterzufriedenheit leisten kann.

Mitarbeiterbindung ist das Top-Thema im Personalmanagement. Mitarbeitern soll ein attraktives Arbeitsumfeld geboten und so ihre Zufriedenheit gesteigert werden, um dadurch den Unternehmenserfolg auch in Zukunft zu sichern. Denn Mitarbeiter-Fluktuation, Fachkräftemangel sowie Unzufriedenheit sind aktuelle Problemfelder. Die Pausenkultur eines Unternehmens kann eine wichtige Rolle in punkto Mitarbeiterbindung spielen und mit überschaubarem Aufwand einen enormen Unterschied machen!

 

Die Pause macht‘s.

Die Pause hat ein Imageproblem. Gerade im deutschsprachigen Raum hat sie keinen besonders guten Ruf. Jahrzehntelang galt der inoffizielle Bürosport: Wer abends zuletzt das Gebäude verlässt, gewinnt. Dass jeder Mitarbeiter, egal wie motiviert, nach einigen Stunden Arbeit an Leistungsfähigkeit verliert und rein physiologisch eine Pause braucht, wurde dabei wissentlich ignoriert. Wer Pausen brauchte, war ein Schwächling. Mittlerweile haben flexible Arbeitszeiten Einzug in unsere Unternehmen gefunden. Gleichzeitig ist das Wissen um die Bedeutung von Pausen im Mainstream angekommen. Können wir uns also heute über ideale Pausenbedingungen in österreichischen Unternehmen freuen?

Leider nein. Denn die Diskrepanz von Theorie und Praxis ist dabei enorm. Studien zeigen immer wieder, dass Mitarbeiter im deutschsprachigen Raum während ihrer Arbeit keine echte oder gar keine Pause nehmen. 55 Prozent der Angestellten verbringen nach einer Jobware-Befragung ihre Pause am Arbeitsplatz. 11 Prozent verzichteten sogar komplett auf eine Arbeitsunterbrechung. Die Studie einer Krankenkasse malt ein noch düsteres Bild: Demnach machen nur 4 von 10 Mitarbeitern jeden Tag eine Mittags- oder Erholungspause. Ein Drittel der Angestellten verlässt den eigenen Arbeitsplatz den ganzen Arbeitstag lang überhaupt nicht. Dabei sind Pausen wichtig, um auch über eine längere Zeit die Produktivität hochzuhalten. Vielen Unternehmen scheint das Bewusstsein dafür zu fehlen.

Laut einer österreichischen Studie erlauben 92 Prozent der befragten Unternehmen ihren Mitarbeitern am Platz zu essen. Der Erholungseffekt, für die eine Pause eigentlich gedacht ist, bleibt aus. Zudem sind Führungskräfte oft schlechte Vorbilder, was eine gesunde Pausengestaltung betrifft. Während bei einfachen Angestellten noch 62 Prozent auf ihre Pausen achten, sind es bei leitenden Angestellten nur noch 47 Prozent.*

* http://www.personalmanagement.info/hr-know-how/fachartikel/detail/die-richtige-pausenkultur-kanndie-produktivitaet-erhoehen/

Was für eine gesunde Pause entscheidend ist
Was für eine gesunde Pause entscheidend ist.

Wie schaffen Sie eine gesunde Pausenkultur?

Pausen sind echte Multitalente. Sie reduzieren Stress, erhöhen Leistungsfähigkeit und Konzentration und reduzieren Müdigkeit. Vorausgesetzt Mitarbeiter nutzen ihre Pause auf die richtige Art und Weise. Unternehmen können dabei einiges tun, um eine gesunde Pausenkultur zu unterstützen: Angefangen von den notwendigen räumlichen Voraussetzungen bis hin zu konkreten inhaltlichen Angeboten. Im Folgenden stellen wir Ihnen einige Faktoren näher vor.

 

Räumlichkeiten

Ansprechende Pausenräume sind die Basis einer gesunden Pausenkultur. Ein ausreichend großer und ansprechend gestalteter Aufenthaltsraum, wenn möglich mit einer Terrasse oder einem Balkon, schafft einen Rahmen, in dem sich Kollegen wohlfühlen und wirklich auftanken können. Pausenräume sollten so groß sein, dass Teams ihre Pausen gemeinsam verbringen können. Und ein Herd, statt der verbreiteten Mikrowelle, gibt die Gelegenheit Speisen frisch zuzubereiten. Gemütliche Kaffeeküchen und Sitzecken ermutigen auch zwischendurch kurze Pausen einzulegen. Zudem sind sie sichtbares Zeichen für eine Kultur, in der Pausen als wichtiges Element zum Arbeitsalltag dazugehören.

 

Flexibilität

Erlaubt es die Position, sollten Mitarbeiter ihre Pausen flexibel und eigenverantwortlich wählen können. Einer lettischen Studie zufolge sorgt zum Beispiel ein wechselnder Arbeitsrhythmus aus 52 Minuten Arbeit und 17 Minuten Pause für die höchste Produktivität. Aber der Einzelne weiß am besten, wann er eine Pause braucht. Eine flexible Pausenregelung stellt zudem einen Vertrauensbeweis gegenüber den Mitarbeitern dar und wird entsprechend geschätzt. Inhaltliche Angebote Gesunde Gewohnheiten für Pausenzeiten aufzubauen, fällt umso leichter, je attraktiver und niederschwelliger ein vorhandenes Angebot ist. Die richtige Auswahl an Pausenoptionen kann dafür

 

Inhaltliche Angebote

Gesunde Gewohnheiten für Pausenzeiten aufzubauen, fällt umso leichter, je attraktiver und niederschwelliger ein vorhandenes Angebot ist. Die richtige Auswahl an Pausenoptionen kann dafür sorgen, dass es Mitarbeitern schwerer fällt, ungesunde als gesunde Pausen zu machen. Welche Angebote mit den vorhandenen Rahmenbedingungen harmonieren und welche strukturellen Anpassungen möglich sind, ist von Unternehmen zu Unternehmen verschieden. Achten Sie jedoch darauf, dass Sie keinen Druck ausüben oder sogar Pflichtprogramme einführen. Dies kann die positive Wirkung im Keim ersticken. Pausen brauchen Freiwilligkeit um erholsam zu sein. Viele der innovativen Pausengestaltungen lassen sich kaum in einer halben Stunde realisieren.

Deshalb ist es wichtig, dass Mitarbeiter über einen gewissen Gestaltungsspielraum verfügen, und sich ihre Pausen über den Arbeitstag frei einteilen können. Wellness, Fitness & Bewegung gilt als einer der grössten Einflussfaktoren auf die Gesundheitsentwicklung. Studien empfehlen mindestens 30 Minuten moderate Bewegung pro Tag. Gelingt es Ihnen, Ihre Mitarbeiter zu sportlichen Pausen zu motivieren, haben Sie einen wesentlichen Beitrag zu ihrer Fitness geleistet. Mit Yoga- und Rückenkursen, Massageangeboten und Atemtraining setzen Sie gezielt an den für Büroarbeiter problematischen Punkten an und fördern Fitness und Entspannung.

 

Lunch & Learn

Einige Universitäten und Hochschulen bieten in loser Folge kurze Seminare und Vorträge in der Mittagszeit an, die sich speziell an Praktiker richten. In den kostenlosen Veranstaltungen können sich Mitarbeiter schnell über aktuelle Themen verschiedener Fachrichtungen informieren. Die Veranstaltungen sind dabei ebenso als Einstieg sowie Entscheidungshilfe geeignet, um in sich einem Bereich intensiver fortzubilden. Existieren noch keine solchen Angebote in Ihrer Region, können Sie Kooperationen mit lokalen Hochschulen initiieren. Einige deutschsprachige Hochschulen stellen online auch Lunch & Learn Webinare zur Verfügung, die man ganz entspannt in der Pause studieren kann.

 

Lean Coffee

Aus den USA stammt die Idee von Lean Coffee Meetings. Es handelt sich hierbei um regelmässige, meist wöchentliche, Zusammenkünfte. Erst zu Beginn des Treffens legen die Teilnehmer fest, worüber sie reden und diskutieren wollen. Das Format bietet einen minimalistischen Rahmen, um produktive Gespräche zu führen. Zusätzlich lässt es sich hervorragend im Unternehmenskontext als Mittagspausen-Event nutzen, um Kollegen zu einem inspirierendem Austausch zusammenzubringen.

 

Culture Club

Mitten am Tag eineinhalb Stunden mit Poetry Slams, Konzerten, Lesungen oder Vorführungen neuester Technik-Gadgets verbringen? OTTO hat für sein Konzept des Culture Clubs Preise und branchenübergreifende Anerkennung erhalten. Am Hamburger Standort des Konzerns können die rund 4000 Mitarbeiter regelmässig kulturelle Events direkt auf dem Unternehmensgelände besuchen, während sie gesunde Mittagssnacks genießen.

Fazit

Fazit

Pausen gehören zur Arbeit dazu. Sie fördern die Produktivität und tragen zur Zufriedenheit der Mitarbeiter bei. Unternehmen können eine gesunde Pausenkultur auf vielfältige Weise fördern. Bei der Gestaltung Ihrer Pausenzonen unterstützen wir Sie mit unseren Kaffee, Kaltgetränke & Snacklösungen. Für eine Pausenzone, die zur echten Mitarbeitererholungszone wird!

Das könnte Sie auch interessieren: